Dein Allrounder

4 Möglichkeiten, wie du deinen schwarzen Hoodie kombinieren kannst

labelbird aoba by lilovanillo

Der schwarze Hoodie – jeder kennt ihn und die meisten von uns haben einen oder sogar mehrere im Kleiderschrank. 

Nicht viele Kleidungsstücke haben es durch so viele Modetrends geschafft wie der Kapuzenpulli. Dabei beginnt die Geschichte der Kapuze im 12. Jahrhundert, als in den Klöstern eine Art Kutte mit angenähter Kapuze getragen wurde. Dieses Outfit sollte Schutz vor Wind und Kälte bieten. 

In den 1930er Jahren dann wurde der Hoodie, wie wir ihn heute kennen, in den USA für Athleten und Arbeiter entwickelt, die sich vor dem Auskühlen schützen sollten. 

Seither hat sich die Bedeutung des Hoodies ständig verändert und weiterentwickelt.

Noch in den 70ern fand der Hoodie Träger*innen in der Rap-Szene und später auch in der HipHop-Kultur. Zeitgleich machten auch College-Kids, Skater, Graffiti-Künstler und Rocky Balboa den Hoodie immer beliebter.

Der Hoodie ist aber nicht einfach nur gemütlich oder cool. Er kann auch Zeichen des Protests sein. Wie zuletzt 2012 nach dem Mord an Trayvon Martin, einem 17-jährigen Schüler, der in seiner Nachbarschaft erschossen wurde. Angeblich weil er Hoodie trug und dadurch aussah wie ein „Gangster“ – vorallem aber weil er jung, schwarz und männlich war. Auf den anschließenden Protesten wurde der Hoodie zum Symbol für den Kampf gegen rassistische Ungleichheit in den USA.

Aber auch Facebook-Guru Mark Zuckerberg gab dem Hoodie eine neue Bedeutung. Er trägt fast ausschließlich den schwarzen Hoodie und revolutionierte damit den Silicon Valley hin zum Casual Arbeitslook, weg vom klassischen Anzug. Auch wenn das bei ihm bekanntermaßen eher pragmatische, als stylische Gründe hat. Selbst seine Figur im Madame Tussauds trägt einen schwarzen Kapuzenpulli.

Der Hoodie ist ein Mode-Basic, welches in den unterschiedlichsten Lebenssituationen getragen wird und sich in unsere Alttagslooks integriert hat.

4 Wege, deinen schwarzen Hoodie in Szene zu setzen

Den Hoodie kannst du nicht nur zur Jogginghose beim Sport tragen. Dank seiner Vielzahl an Variationsmöglichkeiten ist der Hoodie ein Allrounder. Ein nicht mehr wegzudenkendes Kleidungsstück, das überall auf der Welt individuell gestylt wird, ohne aus der Mode zu geraten. 

Lass dich inspirieren! Eine Auswahl von Möglichkeiten, wie du deinen Kapuzenpulli stylen kannst, findest du hier.

 

Kaia Gerber trägt schwarzen Hoodie

Quelle: Pinterest 

1. Unter einer Jeansjacke...

Den Hoodie mit einer Jeansjacke zu kombinieren ist eine einfache, aber stylische Art den Hoodie zu tragen. Alleine durch die unterschiedliche Materialbeschaffung von Jeansjacke und Hoodie werden beide Kleidungsstücke gut in Szene gesetzt. Durch gezielte Design-Akzente wie beispielsweise Aufschriften oder Patches auf der Jeansjacke, kann der Look noch individueller gestaltet werden. Aber alleine das Wechseln der Kapuzenpulli-Farbe führt dazu, dass das Outfit immer anders wirkt! 

Katy Fox trägt einen schwarzen Hoodie

Quelle: Pinterest 

2. Zu einem Plisseerock kombiniert...

Kapuzenpulli zu einem schicken Rock oder gar zu einem Blazer / Anzug kombiniert?!

Man könnte glauben, eine solche Kombination ist undenkbar, doch gerade die Gegensätze machen es spannend und zeigen erneut, dass der Hoodie zurecht ein Allrounder ist. Denn er lässt sich nicht nur sportlich oder bequem stylen. Auch in eleganten Outfits hat der Hoodie einen Platz verdient. Mittlerweile kann man ihn sogar vielseitig gestylt auf dem roten Teppich entdecken!

Probier auch du es aus und kreiere deinen ganz individuellen „roten-Teppich-Moment“!

Chiara Ferragani trägt einen schwarzen Hoodie.

3. Oversize als Kleid...

Wenn der Hoodie oversized als Kleid getragen wird, sticht er hervor und hat alle Augen auf sich gerichtet. Und das, bei einer so „einfachen“ und schnell zusammengestellten Kombination.

Wie auf dem Bild kannst du zu deinem Oversize Hoodie Overknee Stiefel kombinieren und dadurch aus dem lässigen, legeren Look eine angesagte Kombination zaubern.

Aber auch mit ein paar Sneakern ist das Outfit perfekt.

Frau trägt einen schwarzen Hoodie

Quelle: Pinterest

4. Sportlich, leger...

Wir möchten natürlich nicht ganz vergessen, wodurch der Hoodie mit am bekanntesten wurde: durch den Sport. Das bedeutet nicht, dass der Hoodie nur sportlich im Fitnessstudio kombiniert werden kann. Vielmehr kann er auch im Alltag sportlich getragen werden.

Wer den Allrounder sportlich in Szene setzen möchte, kann einen schwarzen Hoodie mit einer Jeans kombinieren. Dazu passende Sneaker oder Stiefeletten und je nach Wetter hilft ein Mantel oder eine Lederjacke und verwandelt den Look in deinen ganz persönlichen Street-Style-Look.

Ist deine Kreativität & deine Kombinierungsfreude geweckt?

Wir stellen fest, dass der Hoodie zurecht auf der ganzen Welt ein Mode-Basic geworden ist. Der stylische Begleiter ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und deshalb möchten wir dir ein paar unserer Hoodies, die durch ihre Qualität und ihre faire Herstellung überzeugen, vorstellen. Bei dem Allrounder geht es nicht darum, so viele wie möglich von ihnen im Kleiderschrank zu haben. Eigentlich ganz im Gegenteil. Ein, zwei Hoodies im Kleiderschrank und du bist für jede Jahreszeit und für nahezu jede Situation bestens ausgerüstet.

Dadurch, dass der Hoodie in jeder Jahreszeit gekonnt eingesetzt werden kann, ist er ein perfektes Beispiel für ein Kleidungsstück, dass sich von der saisonalen Mode absetzt und somit weg von der Fast Fashion Mentalität hin zur Slow Fashion Bewegung geht. Doch wenn du dir einen Hoodie anschaffen möchtest, der dich eine lange Zeit begleiten soll, dann solltest du auf ein paar Aspekte Wert legen.

Beispielsweise solltest du darauf achten, zeitlose, langlebige Stücke zu kaufen, die dir lange Freude bereiten werden. Wir haben dir ein paar zeitlose Hoodie-Allrounder aus unserem Shop zusammengestellt, die all die genannten Eigenschaften erfüllen.

Der No Bad Days Hoodie von Pellim beispielsweise besteht zu 100% aus Baumwolle und wird plastikfrei zu dir nach Hause geliefert. Auch der Harf Hoodie von Dario Dolcetti überzeugt unter anderem dadurch, dass der Hoodie zu 100% aus Bio-Baumwolle besteht, nur auf Anfrage angefertigt wird und bei der Produktion recycelte Ressourcen verwendet werden. 

Wir möchten dir die Geschichte hinter den liebevoll kreierten Teilen zeigen. Zeigen, wer hinter deinem Key-Piece steht, wie die Kreationen entworfen werden und wieviel Herzblut in jedem einzelnen Stück steckt.

Und schließlich kannst du deine ganz eigene, individuelle Geschichte mit deinem Hoodie schreiben, der dich in deinem Alltag begleitet. Wenn dir also noch dein Allrounder fehlt, findest du hier mit Sicherheit etwas Passendes!

Tob dich aus und kreiere deinen ganz eigenen Wohlfühl-Hoodie-Look! 

Falls der perfekte Hoodie für dich noch nicht dabei war, schau einfach in unserem Shop vorbei. Hier findest du noch mehr Hoodies!