NACHHALTIGKEIT
IN DER LOGISTIK

Unser Partner "keepist"

Um in die Thematik nachhaltiger Logistik einzuführen, möchten wir euch zunächst die Firma keepist vorstellen:

keepist hat es sich zur Aufgabe gemacht den Online-Handel durch Retourenvermeidung nachhaltiger zu gestalten. Sie belohnen dich für jeden Artikel, den du behältst und nicht zurückschickst. Was du dafür tun musst? Online bei keepist registrieren, bewusst in teilnehmenden Partnershops wie LABELBIRD einkaufen, um so genannte keepist zu sammeln. Jeder Euro aus der Bestellung entspricht einem keepist. Diese lassen sich dann gegen eine Belohnung, Incentives, eintauschen. Cool, oder?

Durch Belohnung und Datenanalyse hilft keepist Onlineshops wie uns die Retourenquote um mehr als 50% zu senken und fördert gleichzeitig bewusstes Kaufverhalten.

"Ziel ist es, ein bewussteres Einkaufsverhalten der Endkunden zu fördern, wodurch Retouren im Vorfeld vermieden, Kosten gesenkt und die Umwelt entlastet werden kann." - keepist

Nachhaltige Logistik

Was ist das Problem?

Das Problem ist zunächst das Unbewusstsein vieler darüber, was mit ihrer Retoure passiert. Nicht alles, aber vieles, wird weder weiterverkauft noch gespendet, sondern nach Erhalt zerstört. Dies ist bislang für viele Unternehmen wirtschaftlicher. Laut Greenpeace gibt es bei Amazon sogenannte Entsorgungsteams mit Fokus auf Rücksendungen, die pro Person täglich einen Warenwert von 23.000€ vernichten (Stand 2019).

Die Zahlen werden erschreckender: 2018 wurden deutschlandweit um die 487 Mio. Artikel zurückgeschickt, wovon 3,9% vernichtet wurden. Das bedeutet Zerstörung von 19 Millionen neuwertigen Produkten und somit enorme Mengen Müll. 

Aus einer Umfrage im Auftrag von Greenpeace geht hervor, dass viele bereits mit der Absicht bestellen, einen Teil zurückzusenden.  Es heißt hier also die Menschen zu sensibilisieren, welche Folgen solch ein Handeln für die Umwelt hat. 

Was ist die Lösung?

Die Politik ist sich des Problems bewusst und geht langsame Schritte in Richtung einer Lösung. Ein klares Vernichtungsverbot von Neuware gibt es bislang aber nicht.

 So liegt es beim Handel, wie mit der Problematik umgegangen wird. Nachhaltigkeit ist viel mehr als nur ein Trend. Nachhaltigkeit ist heute eine Verantwortung, die jedermann tragen muss. Das Ideal in der Logistik wäre nicht nur eine Abfallvermeidung, sondern ein Kreislaufwirtschaftsdenken.

Dem Handel stehen viele Möglichkeiten zur Umsetzung dieser Verantwortung offen. qeeps hat sich auf Retourenvermeidung spezialisiert. Diese unterliegt dem Fokus nachhaltiger Logistik und hat viele positive Effekte. Zum einem können wahnsinnige Mengen Müll eingespart werden. Auch das Klima wird weniger belastet. Denn mehr Transport bedeutet höhere CO2-Emissionen. Jedes einzelne Paket hat Folgen. Wir wollen natürlich nicht, dass ihr Sachen behaltet, die euch nicht passen oder gefallen. Wir möchten, dass ihr euch bewusst zu einem Kauf entscheidet und zufrieden seid.

Aber nicht nur für die Umwelt bedeutet Retourenvermeidung und nachhaltige Logistik etwas Positives. Auch für die dahintersteckenden Händler und deren Kunden. Denn Retouren bedeuten enorme Kosten, besonders wenn diese kostenfrei angeboten werden. So werden diese Kosten meist bei den Online-Preisen einkalkuliert. Fallen diese weg, spart auch der Kunde zukünftig. Außerdem fällt das nervige Päckchen packen und bei der Post anstellen weg. Durch einen bewussteren Konsum sind also letztendlich Händler und Kunde glücklicher.  

"Bewusste Kaufentscheidung treffen."

Möglichkeiten nachhaltiger Logistik:

Kostenfreie Rücksendungen abschaffen! Schon eine Rücksendegebühr von nur 3€ kann zu einem 16 prozentigem Rückgang von Retouren sorgen. Bei den fast 490 Millionen retournierten Waren bedeute dies ein Rückgang von 80 Millionen und eine Einsparung von fast 40 Tonnen CO2.  

(Ergebnisse einer Forschungsgruppe der Universität Bamberg)

Eine weitere Alternative sind papierlose Rücksendungen. Große Online-Händler wie Asos, aber auch wir bei LABELBIRD machen davon Gebrauch. Eine Rücksendung muss erst online beantragt werden. Danach erhält man zum Beispiel einen Rücksendeschein oder auch einen QR-Code. So wird vor allem an Papier gespart, falls ein Kunde seine Ware behält.

Die 2º-Logistik ist eine Projektidee des Verbundprojekts „Weg in die <2º-Wirtschaft“ und „Stiftung 2º“ des WWF Deutschland. Das übergreifende Ziel ist hier der Stopp des Klimawandels. Gefördert werden soll eine emissionsarme Logistik in Unternehmen durch einen interaktiven Austausch von Wissen und Lösungen mithilfe einer kostenlosen Online-Plattform.

Neben den logistischen Aspekten spielen auch genaue Größenangaben, eine Online-Größenberatung und spezifische Artikelbeschreibungen bei der Retourenvermeidung eine Rolle. Desto genauer der Kunde weiß, was er bekommt, desto höher ist die Chance, dass der Artikel behalten wird. Wird hier angesetzt, ließen sich ein Viertel der heutigen Retouren vermeiden. 

(Einschätzung der Wissenschaftler der Universität Bamberg)

Labelbird Nachhaltig

"Retourenquote aller Märkte bei 50%"

Warum passen keepist und LABELBIRD so toll zusammen?

Nachhaltigkeit steckt LABELBIRD im Blut. Auch wir bilden uns weiter und suchen ständig nach Möglichkeiten, um noch nachhaltiger zu werden. Umso mehr freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit qeeps. Wir wollen natürlich, dass ihr die Sachen behaltet, die ihr bestellt und happy seid. Laut einer Sprecherin von Zalando liegt die durchschnittliche Retourenquote aller Märkte bei 50%, in der Modebranche sogar noch höher. Wir möchten es besser machen. Wir lieben Slow Fashion und möchten den bewussten Konsum fördern. Also umso besser, wenn man für nachhaltiges Tun auch noch belohnt wird, oder nicht?

Wir finden nachhaltige Logistik ist eine tolle Sache! 

 

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Zwischensumme
0,00 
Gesamtsumme
0,00 
Einkauf fortsetzen
0