TENCEL™

Der neue Stoff der Zukunft?

Die konventionelle Produktion von Textilien aus Kunstfasern aber auch Naturfasern hat einen schlechten Ruf. Und das auch nicht ohne Grund. Denn viele Herstellungsverfahren sind mit einem hohen Wasserverbrauch, sowie dem Einsatz von chemischen Zusätzen oder Erdöl verbunden. Alles Dinge, die unsere Umwelt weiter belasten. Nun soll jedoch die gehypte Stofffaserart TENCEL™ andere Arten wie Baumwolle oder Viskose in ihrer Umweltbilanz deutlich in den Schatten stellen.
Was genau TENCEL™ nun ist und was es so besonders macht, erklären wir Euch im folgenden Beitrag.

Was ist TENCEL™ und wie wird es hergestellt?

Wir sprechen hier von einem künstlichen Faserstoff, der seit kurzer Zeit voll im Hype ist. Dabei ist er gar nicht mal so neu. Schon seit den 1990er Jahren stellt die Lenzing AG mit Sitz in Lenzing (Österreich) den Faserstoff Lyocell her, der aber unter dessen Markennamen TENCEL™ weitaus mehr Bekanntheit erlangte. Der Einfachheit halber verwenden wir im Verlaufe dieses Blogbeitrages auch den Namen TENCEL™.

Gewonnen wird die Stofffaserart aus Eukalyptusholz, das nach Angaben der Lenzing AG aus nachhaltiger und legaler Forstwirtschaft stammt. Eukalyptus ist ein schnellwachsender Rohstoff und braucht in seinem Anbau deswegen keine enorme Bewässerung oder den Zusatz von Pestiziden. Für die Transformation von Eukalyptusholz zu TENCEL™ wird ein Direkt-Lösemittelverfahren angewendet. Das hierzu genutzte Lösemittel ist für die Natur jedoch ungiftig, sodass laut dem Hersteller, das entstandene Abwasser zu 99% wieder in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden kann. Damit ist der ganze Prozess nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch noch ressourcensparender. Für diesen geschlossenen Herstellungsprozess wurde die Lenzing AG bereits im Jahr 2000 beim “Technologiepreis für nachhaltige Entwicklung” mit dem Europäischen Umweltpreis gekürt.

Die Stofffaser TENCEL oder Lyocell wird aus Eukalyptus gewonnen.

TENCEL™ und seine besonderen Eigenschaften

TENCEL™ klingt nicht nur in seiner umweltfreundlichen Herstellung großartig, sondern ist es auch in seiner Nutzung. Besonders Freund*innen des nachhaltigen Sports finden hier einen großartigen Schatz. Denn Materialien aus TENCEL™ sind atmungsaktiv und nehmen sogar um die Hälfte mehr Wasser auf als Baumwolle. Das kann vor allem an sportlichen Tagen sehr nützlich sein, wenn man viel schwitzt.

Auch das Waschen ist völlig unkompliziert. Stoffe aus TENCEL™ können ganz normal bis zu 60°C gewaschen und auch in den Trockner gepackt werden. Außerdem besitzt TENCEL™ die Fähigkeit, das absorbierte Wasser auch zügig wieder nach außen abzugeben. Das sorgt für einen schnellen Trocknungsprozess. Gerade in Sachen Hygiene und Allergien hat diese Eigenschaft den besonderen Vorteil, dass sich dadurch nicht so schnell Feuchtigkeit im Stoff bildet. In der Regel kann das nämlich zu Schimmel führen – einem idealen zu Hause für Hausmilben. TENCEL™ kann dessen Vermehrung beheben und sorgt darüber hinaus für ein optimales Hautgefühl, da der Stoff sich sehr sanft auf der Haut anfühlt und für eine angenehme Kühle sorgt.

TENCEL™ im Vergleich

Der Wasserverbrauch in Zahlen

0
m³ Wasser pro Tonne

TENCEL™

0
m³ Wasser pro Tonne

konventionelle Baumwolle

Zahlen entstammen vom 22. International IFATCC Congress, Stresa, Italy

Als natürliche Alternative zu Kunstfasern wird häufig die Baumwolle herangezogen. Bis zu einem Drittel der Textilfasern weltweit stammen aus ihr. Doch auf konventionellem Wege braucht es für den Anbau einer Tonne Baumwolle ca. 5.700 m³ Wasser. Hinzu kommen auch noch zahlreiche Pestizide, die beim Anbau verwendet werden. Das macht konventionelle Baumwolle nicht gerade nachhaltig. Wie bereits genannt, wird für die Produktion von TENCEL™ Eukalyptusholz verwendet. Dabei wird darauf geachtet, dass es sich um ein mit FSC- oder PEFC-zertifiziertes Holz handelt. Im Vergleich zur Baumwolle benötigt es beim Anbau bis zu 20-mal weniger Wasser und keine Verwendung von Pestiziden. Deshalb ist TENCEL™ hier für uns der klare Sieger!

Eine weitere Gegenüberstellung wollen wir zur Viskose ziehen. Viskose ist ebenfalls eine weit verbreitete Stofffaserart, die genau wie TENCEL™ auf Grundlage von Holz gewonnen wird. Deshalb ähneln sich die beiden Herstellungsverfahren sehr stark, nur liegt hier ein entscheidender Unterschied in den chemischen Zusätzen. Während bei der Viskose-Herstellung Chemikalien eingesetzt werden, die zu Wasser- und Luftverschmutzungen führen, sind die chemischen Zusätze bei der TENCEL™-Herstellung, wie oben bereits erwähnt, unbedenklich für unsere Ökosysteme. Und wer hätte es gedacht? The winner is TENCEL™!

TENCEL™ bei LABELBIRD

TENCEL™ – der Stoff der Zukunft? Wir sagen ja!

Mit dieser Stofffaser können Umweltschäden deutlich minimiert werden. Wir sind deswegen auch besonders stolz, dass einige unserer Labels bereits damit arbeiten. Schaut doch mal bei den folgenden Labels vorbei, dort findet ihr bestimmt etwas Passendes für euch!

Labels mit TENCEL™:

Weitere faire und nachhaltige Teile findest du in unserem Shop. Viel Spaß beim Herumstöbern!